Digitale Fertigung – flexibel und zukunftssicher

Branchenunabhängig, modular, individuell anpassbar an Ihre speziellen Produktionsprozesse sowie hundertfach bewährt, liefert FASTEC 4 PRO in Echtzeit datenbasierte Fakten. Für schnelle und sichere Entscheidungen – vom Shopfloor bis ins Management.

Transparenz als Schlüssel zum Erfolg

Die MES-Lösung FASTEC 4 PRO ist ein flexibles System, von dem alle Bereiche Ihres Unternehmens profitieren werden – angefangen beim Produktionsmitarbeiter über den Planer, den Instandhalter, die Produktionsleitung und das Controlling bis hin zur Geschäftsführung.

Unsere modulare MES-Lösung hilft Ihnen, Ihre Produktionsplanung zu verbessern, sorgt für mehr Transparenz und geregelte Abläufe, liefert Ihnen wichtige KPIs, Analysen und Berichte – branchenunabhängig und flexibel anpassbar an Ihre speziellen Produktionsprozesse.

Unsere MES-Module – passgenau und mit zentraler Datenbasis

Vielfältige Anforderungen – eine Lösung! Aufbauend auf dem MES-Basis-Modul können alle FASTEC 4 PRO-Module nach Ihren Anforderungen individuell miteinander kombiniert werden. Dabei greifen die einzelnen MES-Module auf eine gemeinsame und einheitliche Datenbasis zu. So haben Sie immer durchgängige
Daten – es gibt keine Schnittstellen zwischen den Modulen und

keine doppelte Datenhaltung. Durch den modularen Aufbau ist zudem eine schrittweise und bedarfsorientierte Implementierung der Softwarebausteine bis hin zu einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung Ihrer kompletten Fertigung an einem oder mehreren Standorten, in einer oder mehreren Sprachen möglich.

Modul Qualitätssicherung (QS)

Enthaltene Standardfunktionen
  • Automatische Datenübernahme aus Peripheriegeräten/SPS
  • Automatische Prüfkontrolle
  • Datenarchivierung
  • Digitale Checkklisten
  • Einfache Prüfplananlage
  • Intuitive Bedienereingaben während der Produktion
  • Proaktives Informationsmanagement
  • Prüfpläne/-aufträge
  • Stichproben (SPC)
  • Übergeordnete Dashboards auf Großbildschirmen

Modul Feinplanung (FP)

Enthaltene Standardfunktionen
  • Fertigungsvarianten/-versionen
  • Gantt-Chart mit „Drag & Drop“-Funktion
  • Komfortfunktionen
  • Manuelle/automatische Planung
  • Planung gegen begrenzte
    Kapazitäten
  • Prüfung von Regelverletzungen
  • Szenarien mit Auswertungen
Mögliche individuelle Erweiterungen
  • Betriebsmittelverfügbarkeitsplanung
  • Materialverfügbarkeitsplanung
  • Personalverfügbarkeitsplanung (Qualifikationen)
  • Kampagnen
  • Rüstmatrizen/Rüstregeln
  • Planaufträge

Modul Traceability (TRC)

Enthaltene Standardfunktionen
  • First Pass Yield
  • Vorwärts-/Rückwärts-Suche
Mögliche individuelle Erweiterungen
  • Anbindung Messmaschinen (Q-DAS)
  • Ansteuerung von Labeldruckern
  • Material Review Board (MRB)
  • Material-TRC
  • Prozess-TRC
  • Prozessverriegelung
  • Seriennummern-/Chargenverfolgung
  • Seriennummerngenerator

Modul Instandhaltung (INST)

Enthaltene Standardfunktionen
  • Geplante Instandhaltung
  • Hierarchische Strukturen
  • Instandhaltungspläne/-aufträge
  • Kalender-/Laufzeit-/Zählertrigger
  • Maßnahmen-/Hinweis-/
  • Aufgabenverwaltung
  • MTBF/MTTR
  • Pareto-Auswertungen
Mögliche individuelle Erweiterungen
  • Autonome Instandhaltung
  • Betriebsmittelmanagement
  • Synchronisation mit MDE

Modul Maschinendatenerfassung (MDE)

Enthaltene Standardfunktionen
  • Intuitive Eingabemasken
  • Komfortable Auswertungen
    – Aussschussdifferenzierung
    – Leistungsauswertung
    – MTBF/MTTR
    – Rüstzeitauswertung
    – Zustandsauswertung
  • Overall Equipment Effectiveness (OEE)
Mögliche individuelle Erweiterungen
  • KPI-Konfigurator
  • Prozessdatenerfassung (PDE)
  • Prozessmeldungen (PM)

Modul Betriebsdatenerfassung (BDE)

Enthaltene Standardfunktionen
  • Fertigungsauftragsmanagement
    – Arbeitspläne
    – Stücklisten
  • Verschiedene Auftragsarten
Mögliche individuelle Erweiterungen
  • Autom. Auftragsstart aus SPS/PLC
  • DNC/EDS-Einstelldatensatzverwaltung
  • Dokumentenanzeige
    – z. B. Schulungsvideos, Rüstanweisungen
  • Dynamische Soll-Rüstzeiten
  • Energiedatenerfassung
  • ERP-Buchungen
    – Erfassung Mengen/Zeiten zum Fertigungsauftrag/Arbeitseingang
    – Automatische Rückmeldungen zum ERP-System
    – Auf Basis von Packvorschriften

Basis-Modul

Enthaltene Standardfunktionen
  • Audit Trail
  • Basisdaten-Editor
  • Benutzerverwaltung
  • Mehrsprachigkeit
  • Report Designer
  • View Designer
  • Stammdatenverwaltung
  • Rechteverwaltung
  • Ressourcenlogbuch
Mögliche individuelle Erweiterungen
  • Alarmierungen
  • Anbindung an BI/BW-Systeme
  • ERP-Schnittstelle
  • Grafisches Online-Monitoring (z. B. Andon-Board)
  • Maschinenanbindung
  • Mobile Client
  • Office Client

Wissenswertes rund um FASTEC 4 PRO

Jeder MES-Hersteller zeichnet sich durch individuelle Leistungen und Alleinstellungsmerkmale aus. 
Dabei sind die Vorgehensweisen und Leistungen jedes Anbieters für MES-Interessenten oftmals nicht transparent.
Daher haben wir Ihnen hier ein paar Antworten auf häufige Fragen zusammengestellt.

FASTEC 4 PRO stellt Ihnen verschiedene Client-Konzepte zur Verfügung. Sie können Ihre Produktion somit auch unter Berücksichtigung von Hardware- und Lizenzkostenaspekten optimal ausstatten.

 

Es bestehen viele Wege, Ihre Maschinen anzukoppeln: Ob mit digitalen Signalen über I/O-Module oder via direkter Anbindung der Maschinensteuerung über SPS-Schnittstellen, z. B. S7, Beckhoff ADS oder OPC, FANUC, Web-Services. Dank der Vielfalt an Schnittstellenlösungen lässt sich jede Maschine an das MES-System FASTEC 4 PRO anbinden, und zwar unabhängig von Hersteller und Baujahr. Dabei haben wir stets Aufwand und Nutzen für Sie im Blick.

Das MES-System kommuniziert fast immer auch mit einem ERP-System, das die Auftragsinformationen für die Produktion bereitstellt. An die 800 verschiedene ERP-Systeme zählt allein der deutsche Markt. Trotzdem kann die Art der Schnittstelle meist auf einige wenige Kommunikationsstandards herunter gebrochen werden – wie Datenbank-Tabellen, File-Transfer, XML, um nur die wichtigsten zu nennen.

Ein nahtloser Informationsaustausch zwischen Ihrem ERP-/PPS-System und FASTEC 4 PRO ist unabdingbar. Wir setzen für Sie projektspezifische uni-, bzw. bidirektionale ERP-Schnittstellen oder unsere FASTEC-Standardschnittstelle ein. Selbstverständlich binden wir auch andere in Ihrem Unternehmen vorhandene Systeme an FASTEC 4 PRO an, z. B. PZE oder QS.

Im Markt existieren einige Standard-Schnittstellen großer ERP-System-Hersteller. Hier ist als eine der bedeutendsten Schnittstellen die SAP-PP-PDC zu nennen, für die SAP auch ein Zertifizierungsprogramm anbietet.

Die Schnittstelle ist vom Funktionsumfang auf den Auftragsdatenaustausch beschränkt und stellt nur wenige Stammdaten bereit. Dieses Leistungsspektrum reicht für eine Feinplanung im MES-System nicht aus, da diese die Übertragung von deutlich mehr Stammdaten erfordert. Für diesen Fall hat FASTEC eigene Funktionsbausteine programmiert, die zu der Guideline Best Practices ABAP-Programmierung der DSAG konform sind. Diese Funktionsbausteine sind sehr performant und können schnell ohne Unterstützung von SAP-Partnern angepasst werden. Für das Rückschreiben von Daten benutzen diese Funktionsbausteine SAP-Standard-Funktionen (BAPI-Aufrufe).

Sind weitere IT-Systeme in der Produktion im Einsatz (z. B. QS-System, Werkzeugeinstellsystem, Dokumentenmanagement) so können auch hierzu Schnittstellen erforderlich sein. Aufgrund der Vielzahl verschiedener Systeme und Hersteller kann diesbezüglich keine allgemein gültige Aussage getroffen werden. Viele dieser Systeme stellen jedoch file- oder datenbankbasierte Schnittstellen bereit.

Ihr Projekt – unser Lösungsangebot

Langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit ist uns wichtig – vom Konzept bis zum Rollout, von der Software-Einführung und Schulung Ihrer Mitarbeiter bis zum anschließenden Support im laufenden Betrieb. Zu Beginn analysieren wir Ihren Bedarf und erstellen mit einem umfassenden, individuellen Konzept das Fundament für Ihr erfolgreiches MES-Projekt. Anschließend wird Ihre Lösung schrittweise entwickelt und eingeführt. Während des gesamten Projektverlaufs haben Sie einen festen Ansprechpartner, welcher Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Nach dem Rollout lassen wir Sie nicht allein. Sie erreichen unseren Support einfach per Telefon oder Fernwartung. Bei Bedarf kommen wir auch gerne zu Ihnen.

Ablauf:

  • Durchdachte Analyse
  • Individuelle Konzeption
  • Zentraler Ansprechpartner
  • Testphase
  • Rollout
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter
  • Langfristiger Support

Unsere Zusatzfunktionen auf einen Blick

Vielseitige Herausforderungen – eine Lösung! Die FASTEC 4 PRO-Module werden durch mehrere Zusatzfunktionen perfekt ergänzt.
Dadurch ermöglichen wir individuelle Lösungen für individuelle Kunden. Wir beraten Sie gerne.

Personalplanung

Arbeitsabläufe optimieren (Verfügbarkeit, Qualifikation, Schichten ...)

Produktionslogistik

Material passend bereitstellen, Fehlerquoten reduzieren

DNC und Konfigurationsdaten

Einfache Datenübertragung zur Maschine, beschleunigte Produktionsschritte

Energiemonitoring

Produktionsbezogene Energiedaten erfassen und visualisieren

Autonome Instandhaltung (TPM)

Entlastung des Instandhaltungsteams

Dokumentenanzeige

Produktionsunterlagen auftragsbezogen direkt am Terminal

Monitoring

Zustände, Produktionskennzahlen, Alarmhinweise – alles im Blick!

Alarmierung

Produktionsereignisse – zuverlässig, frei konfigurierbar und lückenlos

Mobile Client

Produktionsereignisse einsehen: Zuverlässig, frei konfigurierbar und lückenlos

Personalzeiterfassung

Papierlose, lückenlose und transparente Dokumentation

Prozessdatenerfassung

Prozessdaten von Maschinen und Anlagen in Echtzeit auslesen und auswerten

Prozessmeldungen

Fundierte Analysen: Daten direkt aus der Maschinensteuerung auslesen

Sie haben spezielle Anforderungen an ein digitales Fertigungsmanagement?

Wir liefern individuelle Lösungen. Mit uns profitieren Sie von umfangreicher Projekterfahrung in der digitalen Fertigung verschiedener Branchen. Bei über 400 Kunden. Weltweit. Seit 1995.

Für wen wir arbeiten

Vom Automobilzulieferer über Lebensmittelproduzenten, Pharmaunternehmen bis hin zum Spielwarenhersteller, vom hochspezialisierten Nischenanbieter, über den ambitionierten Mittelständler bis hin zum international aufgestellten Großkonzern – über 400 Kunden rund um den Globus setzen auf Software for Production – made in Paderborn. Darunter auch: