Energiemonitoring – Transparenz und Steuerung des Energieverbrauches

Unsere Zusatzfunktion Energiemonitoring erfasst produktionsbezogene Energiedaten und visualisiert diese. Prozessbedingte Lastspitzen sowie Energieverschwender lassen sich schnell identifizieren.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

  • Umfassende Energieauswertungen pro Artikel, Auftrag bzw. über einen Zeithorizont
  • Speichern, Erfassen, Visualisieren sowie Überwachen von Energiedaten
  • Anzeige von Schein- bzw. Blind- und Wirkleistung, Spannungen, Strömen oder Durchflussmengen
  • Alarmierung bei Überschreitung festgelegter Werte

Nutzen für Ihren Unternehmenserfolg

  • Permanente Kontrolle des Energieverbrauchs
  • Schnelles Erkennen erhöhter Energieverbräuche, z. B. aufgrund von Defekten
  • Erkennen prozessbedingter Lastspitzen
  • Identifizierung von „Energiefressern“
  • Durchgehende Transparenz über den Energieverbrauch
  • Erkennen möglicher Einsparpotenziale
  • Nachkalkulation von Fertigungsaufträgen unter Einbeziehung des Energiebedarfs
  • Berücksichtigung von Energieaspekten bei Investitionsentscheidungen

Zusatzfunktion Energiemonitoring: Im Detail

Sehr wahrscheinlich stellt auch bei Ihnen die Produktion den Unternehmensbereich mit dem höchsten Energieverbrauch dar. Dementsprechend wichtig ist es für Sie, an dieser Stelle mögliches Einsparpotential unverzüglich zu erheben. Dabei unterstützt Sie die FASTEC 4 PRO-Zusatzfunktion Energiemonitoring mit der Erfassung, Visualisierung und Auswertung von Energiedaten. Mit der neu gewonnenen Transparenz über den Energieverbrauch können Sie verlässliche Einsparpotenziale ableiten. Sie schonen dadurch nicht nur wertvolle Ressourcen, Sie sind auch in der Lage, die Energieverbräuche detailliert in Ihre Nachkalkulation der Fertigungsaufträge einfließen zu lassen.

Für die Erfassung von Energiedaten können Sie mehrere Wege nutzen. Zum Beispiel spezielle I/O-Aufsteckmodule, die einfach und schnell an bereits vorhandene I/O-Module zur Maschinendatenerfassung angekoppelt werden können. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit einer Schnittstelle zum weit verbreiteten Multifunktionsmessgerät SENTRON PAC der Firma Siemens.

Oder Sie setzen auf S0-Schnittstellen, durch die Ihre Daten durchgängig erfasst und anschließend eindeutig den Verbrauchern zugeordnet werden. Das können Maschinen, Maschinenaggregate, Produktionsbereiche oder aber Ihr gesamtes Werk sein.

Sie erhöhen den Nutzen der FASTEC 4 PRO-Zusatzfunktion Energiemonitoring nochmals, wenn Sie sich für eine Kombination mit anderen MES-Modulen entscheiden. Ein attraktives Beispiel bildet das MES-Modul Betriebsdatenerfassung (BDE), mit dem Sie dann auch auftragsbezogene Auswertungen generieren können. Für Umwelt-Audits erhalten Sie ohne besonderen Aufwand auftrags- und artikelbezogene CO2-Bilanzen.

FASTEC 4 PRO-Zusatzfunktion “Energiemonitoring”

Sie möchten mehr über unsere MES-Module und Referenzlösungen erfahren?

Informationen zu unserer modularen Software-Lösung FASTEC 4 PRO, achtteilige Whitepaper-Serie „MES und Industrie 4.0“, Anwenderberichte …

Basisdaten Benutzerprotokoll

Basisdaten Benutzerprotokoll

Basisdaten Benutzerprotokoll

Unsere MES-Module – passgenau und mit zentraler Datenbasis

Vielfältige Anforderungen – eine Lösung: Aufbauend auf dem MES-Basis-Modul können alle FASTEC 4 PRO-Module nach Ihren Anforderungen individuell miteinander kombiniert werden. Dabei greifen die einzelnen MES-Module auf eine gemeinsame und einheitliche Datenbasis zu. So haben Sie immer durchgängige
Daten – es gibt keine Schnittstellen zwischen den 

Modulen und keine doppelte Datenhaltung.  Durch den modularen Aufbau ist zudem eine schrittweise und bedarfsorientierte Implementierung der Softwarebausteine bis hin zu einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung Ihrer kompletten Fertigung an einem oder mehreren Standorten möglich.

Haben Sie Interesse an oder Fragen zu Lösungen für Ihr Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich – wir beraten Sie gerne. Mit uns profitieren Sie von umfangreicher Projekterfahrung in der digitalen Fertigung verschiedener Branchen. Bei über 400 Kunden. Weltweit. Seit 1995.

Für wen wir arbeiten

Vom Automobilzulieferer über Lebensmittelproduzenten, Pharmaunternehmen bis hin zum Spielwarenhersteller, vom hochspezialisierten Nischenanbieter, über den ambitionierten Mittelständler bis hin zum international aufgestellten Großkonzern – über 400 Kunden rund um den Globus setzen auf Software for Production – made in Paderborn. Darunter auch: