Datenschutzinformation Geschäftspartner

Diese Datenschutzinformation für Geschäftspartner unterrichtet Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der FASTEC GmbH und ihren Abteilungen.

Zu Ihren personenbezogenen Daten gehören gem. Art. 4 lit. 1 DS-GVO alle Informationen, die sich auf Ihre Person beziehen oder beziehen lassen, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen oder zu einer Organisations- oder Kundennummer, mit der Ihre Person identifiziert werden kann.

Wir stellen diese Datenschutzinformation für Geschäftspartner zur Verfügung (“Mitteilung“), um als verantwortlicher Stelle die Datenverarbeitungsprozesse bezüglich unserer Lieferanten, Kunden und Geschäftspartnern (kollektiv, „Geschäftspartner“) und deren Mitarbeitern, die mit der FASTEC GmbH in Verbindung stehen, zu erläutern.

 

Umfang:

Diese Mitteilung gilt, wenn Sie ein selbständiger Geschäftspartner von der FASTEC GmbH (z. B. als Berater) sind oder wenn Sie ein Mitarbeiter von einem Geschäftspartner sind, der im Auftrag von dem Geschäftspartner mit der FASTEC GmbH agiert.

 

Kategorien personenbezogener Daten und Datenquellen:

Die FASTEC GmbH verarbeitet folgende personenbezogene Daten von Ihrem Unternehmen oder von Dritten (z. B. Ihrem Vorgesetzten, Behörden oder öffentliche Ressourcen):

  • Personenbezogene Daten in Bezug auf selbstständige Geschäftspartner: Name, geschäftliche Kontaktdaten, angebotene Dienstleistungen oder Produkte, Vertragsinformationen, Kommunikationsinhalte (wie E-Mails oder geschäftliche Briefe), Zahlungsinformationen, Rechnungsinformation und Geschäftsbeziehungsverlauf
  • Personenbezogenen Daten in Bezug auf Mitarbeiter eines Geschäftspartners: Name, geschäftliche Kontaktdaten, Name des Arbeitgebers, Titel/Position und Kommunikationsinhalte (wie E-Mails oder geschäftliche Briefe)
 
 

Datenverarbeitungszwecke, Rechtsgrundlage und Konsequenzen:

Ihre personenbezogenen Daten werden für Zwecke zur Erfüllung der Vertragsverhältnisse mit dem Geschäftspartner (einschließlich der Erfüllung von vertraglichen Leistungspflichten, Rechnungsbearbeitung, Kommunikation und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften) für Marketing und CRM Tätigkeiten und für Betrugsprävention verarbeitet.

Die FASTEC GmbH stützt sich auf den folgenden Rechtsgrundlagen bezüglich der Datenverarbeitung:

  • Erfüllung des Vertragsverhältnisses mit dem Geschäftspartner (Art. 6 lit. b DS-GVO);
  • Berechtigtes Interesse von der FASTEC GmbH oder Dritten (z. B. staatliche Stellen oder Gerichte) (Art. 6 lit. f DS-GVO). Das berechtigte Interesse kann insbesondere der konzernweite Informationsaustausch, Marketing und CRM Tätigkeiten sein, Verhinderung von Betrug, IT Missbrauch, Geldwäsche, Betrieb eines Hinweisgebersystems, physische Sicherheit, IT- und Netzwerksicherheit, interne Ermittlungen oder auch potenzielle Fusionen und Übernahmetätigkeiten
  • Einwilligung (Art. 6 lit. a DS-GVO);
  • Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 lit. c DS-GVO);
 

Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten ist für den Abschluss und/oder die Durchführung des Geschäftspartnervertrages erforderlich und freiwillig. Sollten Sie diese Daten allerdings nicht zur Verfügung stellen, könnte es die Geschäftspartner-Management- und die administrativen Prozesse verzögern oder auch unmöglich machen.

 

Empfänger Kategorien:

Die FASTEC GmbH darf Dienstleister, die als Verarbeiter agieren, einsetzen, damit diese IT- und andere administrative Unterstützung leisten (z. B. Dienstleister, die Unterstützung bei Kreditorenbuchhaltung oder IT-Hosting und Wartungsunterstützung anbieten). Diese Dienstleister haben möglicherweise Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, soweit dies für die Bereitstellung solcher Dienste erforderlich ist.

Jeder Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten ist auf die Personen beschränkt, die die Information für die Vervollständigung Ihrer Tätigkeiten benötigen.

Die FASTEC GmbH darf Ihre personenbezogenen Daten offenlegen, sollte dies von Regierungsbehörden, Gerichten, externe Behörden oder auch ähnlichen Dritten gefordert oder verlangt werden.

 

Aufbewahrungsfrist:

Die personenbezogenen Daten werden solange wie erforderlich von der FASTEC GmbH und unseren Dienstleistern gespeichert, bis unsere Verpflichtungen erfüllt sind. Die Daten werden so lange gesichert, wie dies für den Zweck erforderlich ist gemäß dem geltenden Datenschutzgesetz. Sobald die FASTEC GmbH die Daten nicht länger zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen benötigt, werden diese aus unseren Systemen und Aufzeichnungen entfernt und/oder Maßnahmen ergriffen, sodass Ihre personenbezogenen Daten ordnungsgemäß anonymisiert werden, sodass sie nicht mehr identifizierbar sind, außer wir müssen die personenbezogenen Daten von Ihnen zur Einhaltung gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Verpflichtungen, denen die FASTEC GmbH unterliegt, behalten. Z. B. gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfristen oder wir müssen Beweise innerhalb der Verjährungsfrist sichern, die normalerweise 3 Jahre beträgt, aber auch bis zu 30 Jahren andauern kann. Gespeicherte E-Mails, die Daten des Ansprechpartners beinhalten, werden allerdings nicht gelöscht, sofern sie sich innerhalb der Verjährungsfrist befinden.

 

Ihre Rechte:

Sollte Sie Ihr Einverständnis hinsichtlich bestimmter Verarbeitungstätigkeiten gegeben haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen. Diese Widerrufung wird die vorherige Bearbeitung von Daten nicht beeinflussen.
 

Gemäß der geltenden Datenschutzgesetze haben Sie das Recht: a) Einsicht in Ihre personenbezogenen Daten zu nehmen; b) die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten anzusetzen; c) die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu beantragen; d) Einschränkungen bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vorauszusetzen; e) die Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten anzufordern; f) der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu wiedersprechen. Beachten Sie, dass die oben genannten Rechte durch nationales Recht beschränkt sein könnten. 

  • a) Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung zu erhalten, ob wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und auf diese Daten Zugriff erlangen. Die Zugriffsinformationen enthalten unter anderem den Zweck der Verarbeitung, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Betroffen und die Empfänger oder Kategorien der Empfänger. Dies ist jedoch kein absolutes Recht und die Interessen anderer Personen können Ihr Zugangsrecht einschränken.
  • Sie haben das Recht, eine Kopie von den personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden, zu erhalten. 
  • Für weitere Kopien, die von Ihnen angefordert werden, haben wir das Recht, eine angemessene Gebühr für die administrativen Kosten zu veranschlagen.
 
  • b) Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, von uns eine Berichtung von unrichtigen personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, zu verlangen. Abhängig von dem Zweck der Verarbeitung haben Sie das Recht, unvollständige personenbezogenen Daten mittels einer Zusatzerklärung vervollständigt zubekommen.
 
  • c) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen): Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht auf Löschung von personenbezogenen Daten, die Sie betreffen.
 
  • d) Recht auf eingeschränkte Verarbeitung: Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht, von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu erhalten. Unter diesen Umständen werden die entsprechenden Daten markiert und nur für einen bestimmten Zweck verarbeitet.
 
  • e) Recht auf Datenübertragung: Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht, die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, häufig verwendeten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und sind berechtigt, diese Daten ungehindert an ein anderes Unternehmen zu übermitteln.
 

Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 Datenschutzgrundverordnung

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben,
jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von
Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Da die FASTEC GmbH Ihre personenbezogenen Daten primär für die Zwecke des Vertragsverhältnisses mit
Ihnen verarbeitet und nutzt, hat die FASTEC GmbH grundsätzlich ein berechtigtes Interesse, Ihre Daten zu
verarbeiten, was hingegen Ihren Einschränkungsantrag aufheben wird.

Um dieses Recht auszuüben, kontaktieren Sie uns wie in dem “Fragen”-Abschnitt genannt.

 

Die FASTEC GmbH führt keine automatische Entscheidungsfindung durch.

 

Fragen:

Sollten Sie Fragen bezüglich der Mitteilung oder Ihrer Recht haben, melden Sie sich bitte bei der


FASTEC GmbH
Technologiepark 24
33100 Paderborn

E-Mail: [email protected]

Tel. : +49 5251 1647-0

Geschäftsführung: Christian Reusch, Stefan Rupprecht

Sitz und Registergericht: Paderborn HRB 2644

www.fastec.de

 

Datenschutzbeauftragte

Die Datenschutzbeauftragte der FASTEC GmbH können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Frau Lota Spedt
Pamplonastraße 19
33106 Paderborn

Telefon: 05251 877 888 360
E-Mail: [email protected]

 

 

FASTEC – Software for Production. Mit MES zur digitalen Produktion.