Autonome Instandhaltung (TPM) – Entlastung und geregelte Abläufe

Die MES-Zusatzfunktion Autonome Instandhaltung überträgt die Verantwortung für kleinere Maßnahmen direkt an den Maschinenbediener. Das Instandhaltungsteam wird entlastet.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

  • Anlegen autonomer Instandhaltungspläne
  • Diverse Trigger, z. B. nach Produktionsleistung oder Kalenderintervallen
  • Bereitstellung unterstützender Dokumente
  • Dokumentation der durchgeführten Tätigkeiten
  • Dokumentation der benötigten Ersatzteile
  • Ergänzende Hinweise und Mängelanzeigen
  • Maßnahmenverwaltung und Vorschlagswesen für weitere Optimierungen

Nutzen für Ihren Unternehmenserfolg

  • Höhere Identifikation des Maschinenbedieners durch Übertragung von Verantwortung
  • Schnelle Behebung kleiner Störungen durch den Maschinenbediener
  • Deutliche Zeit- und Kostenersparnis
  • Entlastung des Instandhaltungspersonals
  • Einheitliche Maßnahmenverwaltung sowie geregelte Abläufe für Mängelhinweise und Instandhaltungsanfragen

Zusatzfunktion Autonome Instandhaltung: Im Detail

Im Rahmen der Autonomen Instandhaltung werden kleinere Maßnahmen wie Reinigen, Ölen oder andere Tätigkeiten an der Maschine direkt an den Maschinenbediener übertragen. Durch diese gezielte Übertragung der Verantwortung sparen Sie Zeit und Kosten. Ihr Produktionsablauf wird schneller, da Sie das Instandhaltungspersonal entlasten. Autonome Instandhaltungen können Sie schnell konfigurieren, inklusive Sicherstellung einer durchgehenden Dokumentation.

Nutzen Sie auch die Vorteile der FASTEC 4 PRO-Zusatzfunktion Dokumentenanzeige und verknüpfen Sie bedarfsgerecht verschiedenste Dokumente und Informationen. Diese werden Ihren Maschinenbedienern am Produktionsterminal zur Verfügung gestellt. Eine Lesebestätigung zur Freigabe unterstützt die sorgfältige Ausführung der Arbeiten.

In die Zusatzfunktion Autonome Instandhaltung ist ein Vorschlagswesen integriert. Damit Sie stetige Verbesserungen in Ihrem Maschinenpark erreichen können, haben Ihre Maschinenbediener jederzeit die Möglichkeit, Verbesserungsvorschläge und Anmerkungen im System zu hinterlegen. Sie und Ihr TPM-Verantwortlicher haben damit eine valide Grundlage, um die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahme zu prüfen.

Kombinieren Sie die Zusatzfunktion Autonome Instandhaltung mit dem FASTEC 4 PRO-Modul Instandhaltung. Lassen Sie sich aktiv bei der Durchführung reaktiver Instandhaltungsmaßnahmen sowie bei der Steuerung vorbeugender und autonomer Instandhaltungsmaßnahmen unterstützten. So reduzieren Sie signifikant Defekte und Ausfälle. Während die Zusatzfunktion Autonome Instandhaltung den Produktionsmitarbeiter auf kleinere Wartungs- oder Reinigungsmaßnahmen hinweist, können Sie in der geplanten Instandhaltung konkrete Wartungs- und Inspektionsaufträge erstellen, z. B. in zeit- oder zustandsbezogenen Intervallen.

FASTEC 4 PRO-Zusatzfunktion “Dokumentenübersicht”

Sie möchten mehr über unsere MES-Module und Referenzlösungen erfahren?

Informationen zu unserer modularen Software-Lösung FASTEC 4 PRO, achtteilige Whitepaper-Serie „MES und Industrie 4.0“, Anwenderberichte …

Basisdaten Benutzerprotokoll

Basisdaten Benutzerprotokoll

Basisdaten Benutzerprotokoll

Unsere MES-Module – passgenau und mit zentraler Datenbasis

Vielfältige Anforderungen – eine Lösung: Aufbauend auf dem MES-Basis-Modul können alle FASTEC 4 PRO-Module nach Ihren Anforderungen individuell miteinander kombiniert werden. Dabei greifen die einzelnen MES-Module auf eine gemeinsame und einheitliche Datenbasis zu. So haben Sie immer durchgängige
Daten – es gibt keine Schnittstellen zwischen den 

Modulen und keine doppelte Datenhaltung.  Durch den modularen Aufbau ist zudem eine schrittweise und bedarfsorientierte Implementierung der Softwarebausteine bis hin zu einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung Ihrer kompletten Fertigung an einem oder mehreren Standorten möglich.

Haben Sie Interesse an oder Fragen zu Lösungen für Ihr Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich – wir beraten Sie gerne. Mit uns profitieren Sie von umfangreicher Projekterfahrung in der digitalen Fertigung verschiedener Branchen. Bei über 400 Kunden. Weltweit. Seit 1995.

Für wen wir arbeiten

Vom Automobilzulieferer über Lebensmittelproduzenten, Pharmaunternehmen bis hin zum Spielwarenhersteller, vom hochspezialisierten Nischenanbieter, über den ambitionierten Mittelständler bis hin zum international aufgestellten Großkonzern – über 400 Kunden rund um den Globus setzen auf Software for Production – made in Paderborn. Darunter auch: