Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

  • Zeitgenaue Erfassung von Maschinenlaufzeiten und -stillständen
  • Automatische und/oder manuelle Zuordnung von Zuständen, z. B. Produktion, Stillstand, Störung
  • Automatische oder manuelle Erfassung am Touch-Panel, z. B. Stückzahlen, Ausschussmengen
  • Detaillierte Auswertungen zur präzisen Schwachstellenanalyse und Identifikation von Optimierungspotenzialen

Der besondere Nutzen für Ihren Unternehmenserfolg

  • Zeitersparnis bei gleichzeitig verbesserter Datenqualität durch automatische Datenerfassung
  • Verkürzung der Reaktionszeiten auf Störungen durch Online-Monitoring der aktuellen Maschinenzustände
  • Auf Knopfdruck vielseitige Auswertungen zur Problem-Analyse auf Knopfdruck verfügbar
  • Systematische Erfassung aller Stillstände, Störungen und Kurzzeitstillstände deckt zuverlässig Schwachstellen im Produktionsprozess auf
  • Exakte Nachkalkulation hinsichtlich der tatsächlich benötigten Maschinenlaufzeiten auf Grundlage valider Datensätze

Bauchgefühl adieu – aus Daten werden Fakten

Durch den steigenden Automatisierungsgrad in der Produktion werden Verluste im Bereich der Maschinen- und Anlagenverfügbarkeit mehr denn je zum kritischen Erfolgsfaktor. Das Bauchgefühl sagt Ihnen vielleicht, dass eine höhere Effektivität möglich sein müsste. Aber es mangelt Ihnen an systematischen, historischen Aufzeichnungen und Auswertungen, um die vermuteten Verluste tatsächlich zu belegen. Ihre Maßnahmen, angenommene Verluste zu reduzieren und die Maschinenauslastung deutlich zu erhöhen, können dann leicht zu einem kostspieligen Blindflug werden. Das müssen Sie unbedingt vermeiden. Schaffen Sie Klarheit und Transparenz; nutzen Sie verlässliche Daten für Ihre unternehmerischen Entscheidungen.

 

Kostenreduktion bei gleichzeitiger Effektivitätssteigerung – mit MDE

Das Modul zur Maschinendatenerfassung, kurz MDE, ermöglicht Ihnen in einem Zug Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Effektivität sowie die Qualität Ihrer Produktion nachweisbar zu erhöhen:

  • Automatische Protokollierung von Maschinendaten reduziert Ihre Zeitaufwände gegenüber Hand-Aufschreibungen beträchtlich. Beim Erfassen von Stückzahlen, Laufmetern und Stillständen ist die automatische Erfassung zudem genauer und weniger manipulationsanfällig.
  • Auswertungen und Reports generieren Sie nun in Sekundenschnelle. Manuelles zeitaufwändiges Anfertigen komplexer MS-Excel-Tabellen gehört der Vergangenheit an.
  • Stillstände und Störungen werden inklusive aller Stillstandgründe durchgängig und transparent nachvollziehbar erfasst. Die umfangreiche Störgrundanalyse vermittelt Ihnen ein klares Bild über die Schwachstellen im organisatorischen und technischen Betriebsablauf.

Nun können Sie gezielt Optimierungsmaßnahmen angehen: Der Anfang einer nachhaltigen Steigerung der Nutzungsgrade sowie der Maschinenverfügbarkeit ist gemacht.

 

Transparenz auf Knopfdruck – die gesamte Produktion stets im Blick

Durch das MES-Modul Maschinendatenerfassung behalten Sie jederzeit den Überblick. Von Ihrem PC-Arbeitsplatz aus informieren Sie sich über den Status einzelner Maschinen, Maschinengruppen oder alle Maschinen in einer Halle. Bleiben Sie durchgängig über das Geschehen im ausgewählten Meisterbereich oder Werk auf dem Laufenden; heruntergebrochen bis auf einzelne Kostenstellen. Wichtige Produktionskennziffern erhalten Sie fortan per Mausklick, z. B. Leistung, Verfügbarkeit, Qualität, OEE-Ergebnisse und Stückzahlen.

 

Anbindung mit Konzept – für alle Maschinen, Anlagen und Montagearbeitsplätze

Die reibungslose Anbindung Ihrer Maschinen, Anlagen und Montagearbeitsplätze wird Ihnen kein Kopfzerbrechen bereiten. Das hochflexible FASTEC-Schnittstellenkonzept erlaubt Ihnen nämlich den Zugriff auf die Maschinendaten über verschiedene Wege. Mit FASTEC I/O-Modulen werden digitale Signale, z. B. Takte oder Stillstand, direkt an der Maschine erfasst. Und zwar ohne Eingriff in die Anlagen und Maschinensteuerung (SPS).

Für das Erfassen von Prozessdaten und Prozessmeldungen aus der Anlagen- und Maschinensteuerung (SPS) stehen Ihnen Schnittstellenbausteine zu einer Vielzahl gängiger Protokolle und Kommunikationstechniken zur Verfügung:

  • OPC
  • Euromap E63
  • Siemens S5/S7
  • Profibus

 

Bereitstellung in Echtzeit – das MDE-Modul als zentraler Datenlieferant

Das Modul Maschinendatenerfassung liefert Ihnen in Echtzeit aussagekräftige Informationen aus Ihrer Produktion. Das Entscheidende aber ist, dass das Modul wie ein zentraler Datenlieferant für zusätzliche Anwendungen agiert. Viele weitere MES-Module nutzen nämlich die vom MDE bereitgestellten Daten ebenfalls. Das gilt insbesondere für das Monitoring und die Alarmierung. Aber auch die Anwendungen im Bereich Instandhaltung, Feinplanung und Nachverfolgbarkeit (Traceability) beziehen den maßgeblichen Input von der Datendrehscheibe MDE.

Durch die Kombination mit anderen Modulen kann so reibungslos ein vollständiges MES entstehen. Schritt für Schritt optimieren Sie die Planung, Steuerung, Überwachung und Auswertung Ihrer Produktionsprozesse. Vom Montagearbeitsplatz bis zur hochtechnisierten Sondermaschine – die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Sie möchten mehr über das MES-Modul Maschinendatenerfassung (MDE) erfahren?

Willkommen in unserem Downloadbereich: Hier finden Sie neben weiteren Informationen zu FASTEC 4 PRO-Modulen unsere achtteilige Whitepaper-Serie „MES und Industrie 4.0“ sowie detaillierte FASTEC 4 PRO-Anwenderberichte aus unterschiedlichsten Branchen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie gerne.

  • Mit der Anfrage erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

News