Traceability-Funktionen

  • Erfassen, Zusammenführen und Speichern von Prozess- und Materialdaten
  • Einlesen von Serien- und Chargennummern mittels Scanner oder direkte Übernahme aus den Maschinensteuerungen
  • Komfortable Such- und Auswertemasken:
    • Produkthistorie inklusive Forward- und Backward-Tracking
    • Prozessregelkarten, Histogramme
    • FirstPassYield-Auswertungen
    • Durchlaufzeiten-Auswertungen

Ihr Nutzen durch Traceability

  • Vollständiger Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette
  • Eingrenzung fehlerhafter Produkte im Schadensfall
  • Minimierung von Rückrufkosten
  • Lückenlose Dokumentation des gesamten Produktionsprozesses
  • Umfassende Auswertung der erfassten und dauerhaft protokollierten Daten

Erhalten Sie hier weitere Informationen zum Thema Traceability:
“Rückverfolgbarkeit nutzen: Chargen und Bauteile genau im Blick”

Stabile Prozesse und vollständiger Überblick

Mit dem Modul Traceability können Sie dank Forward-/Backward-Tracking, Histogrammen, Regelkarten etc. die Stabilität Ihrer Produktionsprozesse beurteilen und mit umfangreichen Auswertungen wie FirstPassYield, Durchlaufzeiten, Bearbeitungsergebnisse usw. diese detailliert beurteilen. Damit haben Sie den vollständigen Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette.

So werden Prozess- und Materialdaten des Produktionsprozesses erfasst und dauerhaft zur jeweiligen Produktkennung gespeichert. Für die Produkt- und Teilekennung kann Traceability Serien- und Chargennummern mittels Barcode-Scanner einlesen oder die Daten direkt aus der Maschinensteuerung übernehmen.

Transparenz, Stabilität, Qualität und Sicherheit

Stabile Prozesse stehen im Mittelpunkt der Qualitätssicherung. Hierfür stehen z. B. Produkthistorien inklusive Backward- oder Forward-Tracking, Prozessregelkarten und Histogramme zur Verfügung.

Für den Produktionsleiter dagegen sind die Produktionsprozesse an sich wichtig. Diese kann er mit umfassenden Auswertungen wie beispielsweise First-PassYield, zu Bearbeitungsergebnissen oder Durchlaufzeiten detailliert beurteilen.

Verfügbare Modulerweiterungen

Der Nummerngenerator erzeugt fortlaufende Seriennummern nach Vorgabe individueller Nummernkreise, die das System eigenständig generiert und z. B. als Etiketten druckt.

Mit Hilfe der Prozessverriegelung greifen Sie operativ in den Produktionsprozess ein. Hierbei lassen sich individuelle Regeln definieren, die für den Beginn oder die Fortsetzung eines Bearbeitungsschrittes erfüllt sein müssen, wie beispielsweise die Freigabe eines Werkstücks durch die QS, oder ein automatischer Bearbeitungsstopp nach x-gefertigten Teilen zur Prozesskontrolle durch den Maschinenbediener mit einer Freigabe, nur wenn vorgegebene Messgrößen innerhalb der Toleranzen liegen. Oder Sie legen fest, dass der nächste Bearbeitungsschritt innerhalb einer definierten Zeit erfolgen muss.

Sie wollen mehr über das MES-Modul Traceability erfahren?

Werfen Sie einen Blick in unseren Downloadbereich, wo wir Ihnen unsere Prospekte und Whitepaper zur weiteren Information zur Verfügung stellen.

Einen konkreten Einblick in unsere Kundenlösungen erhalten Sie in unseren Referenzen.

News

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter (ca. 3-4 mal im Jahr)!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.