Anwenderbericht Sartorius Stedim Plastics

Digitalisierte Prozesse mit FASTEC 4 PRO bei der Sartorius Stedim Plastics GmbH.

Den vollständigen Bericht können Sie sich gerne downloaden.

Die Softwarelösung FASTEC 4 PRO bei Sartorius

Sartorius Stedim Plastics GmbH (vormals toha plast GmbH) in Göttingen ist seit fast 40 Jahren etablierter Hersteller von Kunststoffkomponenten für die Branchen Biotechnologie und Medizin. Mit ca. 120 Mitarbeitern werden am Standort Göttingen an ca. 80 Reinraum-Arbeitsplätzen Steriltestsysteme, Hautklammergeräte und weit über 120 Millionen Spritzgussartikel im Jahr hergestellt.

Nachdem das Unternehmen sich durch easyOEE mit FASTEC vertraut machen konnte und die Lösungen überzeugten, wurde FASTEC 4 PRO an ca. 30 Kunststoffspritzgießmaschinen in zwei Reinräumen installiert. 

  • Branche: Pharma/Kosmetik
  • Im Einsatz: Software-Lösung FASTEC 4 PRO mit den Modulen Maschinendatenerfassung und Betriebsdatenerfassung sowie den Zusatzfunktionen Monitoring, Alarmierung und Etikettendruck
  • Schnittstellen: ERP-Schnittstelle zur Auftragsübernahme und -rückmeldung
  • Angeschlossene Anlagen: 36 Spritzgießmaschinen und 12 Handarbeitsplätze

Kurz und knapp

Installation und Inbetriebnahme

Besonders positiv fiel Sartorius hierbei das modular aufgebaute I/O-System auf, das exakt an die schwierigen Gegebenheiten in den Reinräumen angepasst werden konnte und somit die Hardware- und Verdrahtungskosten drastisch reduzierte.

Vom Probebetrieb zum unersetzlichen Messinstrument

Da die ermittelten OEE-Kennzahlen monatlich an die Konzernzentrale übermittelt werden müssen, wurde das System drei Monate lang im Probebetrieb gefahren, um die ermittelten Daten zu verifizieren. Außerdem wurde diese Phase dazu genutzt, um den Mitarbeitern die Wichtigkeit des Systems bewusst zu machen und somit die Qualität der eingegebenen Daten zu erhöhen. Seit der Überführung in den Produktivbetrieb dient das System als unersetzliches Messinstrument.

Die nächsten Schritte mit FASTEC 4 PRO

Für die Zukunft ist angedacht, die Software FASTEC 4 PRO weiter auszubauen. So denkt man bei Sartorius bereits darüber nach, auch die Feinplanung sowie das Instandhaltungs-Modul einzusetzen.

Sie haben spezielle Anforderungen an ein digitales Fertigungsmanagement?

Kein Problem. Wir liefern individuelle Lösungen. Mit uns profitieren Sie von umfangreicher Projekterfahrung in der digitalen Fertigung verschiedener Branchen. Bei über 400 Kunden. Weltweit. Seit 1995.

Interesse! Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

Für wen wir arbeiten

Vom Automobilzulieferer über Lebensmittelproduzenten, Pharmaunternehmen bis hin zum Spielwarenhersteller, vom hochspezialisierten Nischenanbieter, über den ambitionierten Mittelständler bis hin zum international aufgestellten Großkonzern – über 400 Kunden rund um den Globus setzen auf Software for Production – made in Paderborn. Darunter auch:

Vielen Dank für Ihr Interesse

Bitte bestätigen Sie Ihre Daten für den kostenlosen Download. Nach dem Ausfüllen dieses Formulars gelangen Sie direkt zum Download unserer Anwenderberichte und Whitepaper.
  • Hidden
  • * = Pflichtfeld
  • Hidden

FASTedge SFT15

Das 15 Zoll Touch-Terminal wird pro Maschine benötigt. Es verfügt standardmäßig über einen universellen RFID-Reader und zwei digitale Eingänge zur Maschinenanbindung.

FASTedge Box

An die EdgeBox werden sowohl die Terminals als auch die Maschinen per LAN oder WLAN angeschlossen. Die Cloudanbindung erfolgt über Ihr Netzwerk oder per Mobilfunk. Es wird mindestens eine EdgeBox benötigt. Das System kann später auf Ihren eigenen Server umgezogen werden.

User

Für die Auswertung der erfassten Daten werden persönliche User benötigt. Die Anzahl der Mitarbeitenden bei der Datenerfassung in Ihrer Produktion spielt dabei keine Rolle.

Anlagen

Jede Linie und Maschine in Ihrer Produktion wird einzeln lizenziert.