FASTEC Anwenderforum am 20.09.2022 – Save the Date!

Erleben Sie unsere Lösungen für die digitale Fertigung. Wir freuen uns auf Sie! 

"Einfach durchstarten" – Der Weg zur digitalen Produktion

Aus der Praxis für die Praxis!

Es gibt viele Informationen, wie die digitale Transformation mit MES und Industrie 4.0 theoretisch funktioniert. Die Theorie lässt sich jedoch nicht immer auf das eigene Unternehmen oder Vorgehen übertragen – eigene Lösungswege sind gefragt.

In unserem 6. Anwenderforum verfolgen wir daher ein neues Konzept mit dem Schwerpunkt auf Best Practice und Workshops, in denen Ihnen unsere Produktentwickler Praxistipps zur Nutzung unserer Software vermitteln – konkret, individuell und umsetzbar.

Das erwartet Sie:

  • Impulsvorträge „Best Practice“
  • Workshops “FASTEC 4 PRO in der Praxis”
  • Partnermesse
  • FASTEC-Themenfläche
  • Catering während der Veranstaltung
  • Attraktives Vorabendprogramm

Auf einen Blick

Veranstaltungsort

Tagungszentrum Heinz Nixdorf MuseumsForum, Fürstenallee 7, D-33102 Paderborn.

Termin

Anwenderforum: 20.09.2022 von 9:00 bis 16:00 Uhr, Einlass ab 8:00 Uhr Vorabendprogramm: 19.09.2022 14:45 Uhr Flughafen Haxterberg, 18:30 Uhr Brauhaus Paderborn

Organisation

Wir haben in den umliegenden Hotels Kapazitäten für Sie reserviert und beraten Sie gerne bei Fragen zur Anreise oder Unterkunft.

Benefits

Workshops, Erfahrungsaustausch, Best Practice, Key Speaker im Rahmen eines persönlichen Treffens! Dazu natürlich leckeres Essen und weitere Überraschungen.

Wir freuen uns auf Sie!

Vorabendprogramm am 19.09.2022:

14:45 Uhr | Flughafen Haxterberg – heben Sie mit uns ab!

Come together: Am Segel- und Motorflughafen Paderborn haben wir Rundflüge über die Paderborner Hochebene für Schnell-Entschlossene reserviert. Für alle die nicht fliegen wollen oder nicht schnell genug waren, stehen Kaffee und Kuchen bereit.

Ausreichend viele kostenfreie Parkplätze befinden sich direkt am Flughafengelände. Wer ohne eigenes Auto anreist kann unseren Shuttleservice nutzen.

Ab 18:30 Uhr | Gemeinsames Genießen im Paderborner Brauhaus

Wir freuen uns auf ein leckeres Abendessen in schöner Atmosphäre mitten im Paderquellgebiet im Herzen unserer Stadt.

Neben deutschen und saisonalen Gerichten stehen auch regionale Spezialitäten wie frisch gezapftes Paderborner Pilger auf der Karte. 

Anwenderforum am 20.09.2022:

8:00 bis 16:00 Uhr | Heinz Nixdorf MuseumsForum

9:00 Uhr | Begrüßung

9:15 bis 11:45 Uhr | Vorträge 

  • Key Note
  • Der smarte Weg zur transparenten Produktion“
    Referent: Jörg Maxara,
    Technik/Projektmanagement, apetito
  • „Globale Maßstäbe setzen“
    Referent: Sven Katzky,
    EMEA Director Operation Excellence & Lean, Bausch Health

12:00 bis 13:00 Uhr | Mittagessen 

Ab 13:00 Uhr | Workshop-Programm

Die Workshops finden in drei Blöcken mit mehreren
Themen statt. Sie können daher an verschiedenen
Workshops teilnehmen.

Anschließend Ausklang

Während des ganzen Tages: Partnermesse

  • Caitron: HMI Equipment für Reinräume –
    GMP A/B und C/D
  • Freiraum Bande: Agentur für Fördermittel
  • Paiqo: The Platform and AI Company
  • Gustav Wilms: Individuelle RFID-Systemlösungen

Workshops

Aktueller Stand der Planung:

Erfahren Sie mehr über unsere effiziente und fehlerfreie Planung!

Die professionelle Planung der Fertigungs- und Planaufträge ist die wichtigste Grundlage für Ihre kostenoptimierte Produktion. Nur so können Sie Liefertermine einhalten, Durchlaufzeiten reduzieren, Produktionskosten senken und gleichzeitig flexibel auf Planänderungen reagieren.
Lernen Sie unseren neuen Prozess „Vorplanung“ kennen! Dieser ermöglicht Ihnen einen unkomplizierten Einstieg in die Produktionsplanung und begleitet Sie auf den Weg in eine automatisierte Feinplanung. Durch den Einsatz der Vorplanung können Sie schrittweise Ihre Stammdaten erweitern und so die Datenqualität stark erhöhen.

 

Referent: Marcel Brockmann, Leader of Business Unit Production Planning

Überzeugen Sie sich selbst von unserer Lösung für digitale Qualitätskontrollen!

Qualitätskontrollen papierlos integrieren und jederzeit abrufen – unser Modul zur Qualitätssicherung bietet Ihnen die lückenlose Erfassung aller qualitätsrelevanten Informationen Ihrer Fertigung. Das Modul unterstützt Sie bei der Erstellung von In-Prozess-Kontrollen für produktionsbegleitende Kontrollen eines Fertigungsauftrages. Durch flexible Trigger lassen sich intelligente Zeitpunkte für Prüfungen festlegen und das Qualitätspersonal kann auf dieser Basis die Prüfungen zeitoptimiert durchführen.

Bei der Arbeitsplatzkontrolle haben Sie die Möglichkeit, übergreifende Prüfungen einer Anlage zu dokumentieren. Dabei können durch eine automatisierte Erfassung Parameter direkt aus den Maschinenschnittstellen ausgelesen und automatisch in einem Prüfprotokoll dokumentiert werden. Zusätzlich können Sie freie Kontrollen konfigurieren, mit welchen Sie beliebige Checklisten abarbeiten können. Spezifische Prüfaufträge können dabei bestimmten Personalgruppen zugeordnet werden, um eine gezielte Durchführung zu ermöglichen.

 

Referent: Leon Pott, Head of Product Management

Entdecken Sie das Potenzial unseres BI-Connectors!

Mittels einer Business Intelligence Software (BI-Tool) lassen sich Unternehmensdaten aus unterschiedlichen Datenquellen cloudbasiert zusammenführen, analysieren, auswerten und visuell aufbereiten. Der FASTEC 4 PRO-BI-Connector bildet eine stabile Schnittstelle zu gängigen BI-Tools. Lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Potenziale kennen.

Workshopinhalte sind:

  • Vorteile eines Auswertemodells
  • Typische Einsatzszenarien
  • Einführung in die Arbeit im BI-Tool

 

Referent: Stefan Rupprecht, Managing Director

Erfahren Sie in unserem Workshop, wie FASTEC 4 PRO anlagen- und artikelspezifisch Kurzstillstände ohne großen Aufwand sichtbar macht!

Produktionslinien aus schnell getakteten Aggregaten erscheinen auf den ersten Blick als zuverlässige Ressourcen im Werk. Wer die Linien allerdings schon einmal länger beobachtet hat, stellt häufig fest, dass es in den internen Abläufen einer Linie oft zu kleinen Stillständen, Taktverlusten und Problemen kommt, die nicht länger als eine Minute dauern.

Hier schlummern eine Menge Optimierungspotenzial und somit Kosteneinsparungen. Doch wie können Sie diese Stillstände automatisiert sichtbar machen, ohne dass jemand eine Strichliste führt, die Kurzstillstände im Leistungsverlust untergehen oder die Anlagenführer mit wiederkehrenden Eingaben belästigen?

 

Referent: Dr. Martin Müller, MES-Consultant

Im Workshop zeigen wir Ihnen live, Best Practices basierend auf den Vorteilen einer Kombination der digitalen MDE sowie Instandhaltung und wie diese Ihre Produktion nachhaltig optimieren!

Eine digitalisierte Instandhaltung, die autark betrieben wird, bietet schon viele Vorteile. Noch optimaler lassen sich die Funktionen der Instandhaltung allerdings in Kombination mit einer digitalen Maschinendatenerfassung nutzen. Der Grund dafür ist simpel: Durch die MDE ist bereits eine einheitliche Datenbasis der Anlage vorhanden, die bidirektional auf die Instandhaltung und die MDE zugreifen kann.

Daraus entstehen zahlreiche Vorteile im Produktionsablauf:

  • Weniger Papier in der Produktion sorgt für steigende Effizienz: Digitale Formulare zum Erstellen von benutzerdefinierten Checklisten und digitalen Ausfüllen per bspw. Touchscreen.
  • Dokumente können digital an mehreren Stellen hinterlegt werden und am Produktionsclient angezeigt werden. So haben Sie durchgehenden Zugriff auf alle Informationen, wenn Sie diese benötigen.
  • Die Bildung von Personalgruppen ist flexibel möglich, um Instandhaltungsaufträge an ausgebildete Fachkräfte zu adressieren.
  • Anmeldung von Ad-Hoc Aufträgen und Anfragen, um Reparaturaufträge direkt erstellen und bearbeiten zu können (inkl. Zeiterfassung).
  • Zustandstrigger: Durch einen MDE-seitig ausgelösten Zustand wird automatisiert ein Instandhaltungsauftrag erzeugt.
  • Zählertrigger: Ein MDE-Zähler löst einen Trigger aus, der nach einer konfigurierbaren Anzahl produzierter Teile, einen Instandhaltungsauftrag anlegt.
  • Zustände aus der Instandhaltung können an die MDE zurückgemeldet werden, so hat diese immer Transparenz über den Anlagenzustand.

 

Referent: Steffen Dams, MES-Consultant

Stellen Sie sich vor, jemand schenkt Ihnen einen Koffer voller Geld für Ihr Projekt. Niemals? Doch!

Kathrin Wortmann und Lars Kinkeldey, sind die Köpfe hinter der Freiraum Bande, einer Fördermittel Agentur aus OWL. Spezialisiert haben sich die Beiden auf Fördermittelzuschüsse für mittelständische Industrieunternehmen. Dabei berät Freiraum Bande nicht nur, sondern hat Ihren Schwerpunkt auf die Beantragung der Zuschüsse gelegt. 

Für unser FASTEC Anwenderforum hat die Freiraum Bande spannende Zuschussprogramme, rund um die Digitalisierung von Produktionsprozessen und Maschinenvernetzung für Sie im Gepäck.

 

Referenten: Kathrin Wortmann und Lars Kinkeldey, Freiraum Bande

Jetzt anmelden und Platz sichern

  • * = Pflichtfeld

Veranstaltungsort

Kontakt:

Tagungszentrum
Heinz Nixdorf MuseumsForum

Fürstenallee 7
33102 Paderborn

Telefon:  +49 (0) 5251 306-620

Parkplätze befinden sich in großer Anzahl kostenfrei vor dem Gebäude.

Rückblick Anwenderforum 2018: Produktion der Zukunft – nehmt die Menschen mit

Sie haben Fragen zum Anwenderforum oder Anregungen und Wünsche zu Workshopthemen?

Kontaktieren Sie uns einfach. Gerne klären wir Ihre Fragen und unterstützen Sie bei Anreise und Unterkunft während des Anwenderforums. 

Ihr Ansprechpartner für das FASTEC Anwenderforum:
Sandro Großert
+49 5251 1647-453
[email protected]

Für wen wir arbeiten

Vom Automobilzulieferer über Lebensmittelproduzenten, Pharmaunternehmen bis hin zum Spielwarenhersteller, vom hochspezialisierten Nischenanbieter, über den ambitionierten Mittelständler bis hin zum international aufgestellten Großkonzern – über 400 Kunden rund um den Globus setzen auf Software for Production – made in Paderborn. Darunter auch: