Industrie 4.0-Whitepaper: Schritt 6
Fokus auf Traceability: Lückenlose Rückverfolgbarkeit

Gleichbleibend hohe Produktqualität als Maßstab. Wie erhält man eine vollständige Dokumentation über die gesamte Wertschöpfungskette? Was passiert, wenn Fehler entdeckt werden? Wie hilft Traceability bei der Qualitätssicherung?
Lernen Sie in unserem Whitepaper die Vorteile von Traceability für Ihre Produktion vollumfänglich kennen.

Im Überblick

Die Qualitätsansprüche der Kunden an das Produkt sowie des Herstellers selbst machen die Qualitätssicherung zu einer essenziellen Anforderung in der Produktion. Überdies gilt es, rechtliche Forderungen zu erfüllen: Das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz zwingt Betriebe, Maßnahmen einzuführen, die eine Gefährdung durch das in den Verkehr gebrachte Produkt ausschließen. So ist eine lückenlose Prozessrückverfolgbarkeit unabdingbar, um das Firmen- und Produktimage zu schützen und wo vorgeschrieben, auch gesetzlichen oder versicherungstechnischen Anforderungen nachzukommen.

Relevante Daten erfassen, Transparenz schaffen, Kontrollfunktionen bereitstellen – die drei Kernfunktionen einer Traceability-Software sind zugleich auch die Basis für eine vollautomatisierte und zum Teil selbst organisierende Produktion.

Erfahren Sie in unserem Whitepaper mehr zur Anwendung von Traceability als Schlüssel zu einer lückenlosen und durchgängigen Rückverfolgbarkeit sowie den konkreten Nutzen, den solch eine Maßnahme für Ihre Produktion hat. Denn die datentechnische Vernetzung zusammenhängender Produktionsschritte und die daraus entstehende Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette, ist auch Zielrichtung von Industrie 4.0.

 

Autor: 
Dr. Karl-Heinz Gerdes 
Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der FASTEC GmbH 

Lesen Sie unsere Whitepaper-Serie!

Registrieren Sie sich einfach für unseren Downloadbereich und erhalten Sie dauerhaft Zugang zu unseren Anwenderberichten, Whitepapern, Broschüren und Webinar-Aufzeichnungen.

  • * = Pflichtfeld
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Whitepaper – in 8 Schritten zur digitalen Fertigung

Das Schlagwort Industrie 4.0 bestimmt seit Jahren die Medien. Prognosen überschlagen und Meinungen überschneiden sich.
Was also zählt? Was ist der erste Schritt? Was macht Sinn? Und wie passen MES, Industrie 4.0 und Ihr Produktionsprozess zusammen? In unserer Whitepaper-Serie erhalten Sie zu diesen wesentlichen Fragen präzise Antworten.

Einstieg
Industrie 4.0
Schlagwort Industrie 4.0 – wo wir stehen und wohin die Reise in Zukunft geht
Mehr lesen
Den richtigen
Partner finden
Gemeinsam in eine Richtung – wie Sie Ihren Partner auf dem Weg zur Digitalen Produktion finden
Mehr lesen
Erfolgreiche
MES-Einführung
MES-Einführung – zehn Punkte zur erfolgreichen Einführung und Nutzung eines MES
Mehr lesen
Transparenz schaffen: Unsere Module
Transparenz schaffen – die MES-Module MDE, BDE und Monitoring zeigen die Fakten
Mehr lesen
Kennzahlen
verstehen
Faktenbasiert optimieren – Kennzahlen verstehen und wirkungsvoll nutzen
Mehr lesen
Traceability / Rückverfolgbarkeit
Durchgängige Rückverfolgbarkeit – Traceability und seine zahlreichen Vorteile
Mehr lesen
Aufträge zuverlässig planen
Zuverlässig planen – Aufträge flexibel, schnell und verlässlich aufeinander abstimmen
Mehr lesen
Die selbstregelnde
Fabrik
Die selbstregelnde Fabrik – funktionale Vernetzung als Grundvoraussetzung
Mehr lesen