Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

  • Auslesen aus der Maschinensteuerung und Speicherung in einer Datenbank
  • Grafische und tabellarische Darstellung für schnelle Analysen
  • Filterung nach verschiedenen Kriterien, z. B. Dauer der Meldung
  • Drucken oder Versenden der Auswertungen und Logbücher
  • Export nach Excel

Der besondere Nutzen für Ihren Unternehmenserfolg

  • Verlässliche Dokumentation von SPS-Meldungen durch langfristige Aufzeichnungen
  • Schnelle und übersichtliche Dokumentation in grafischer und tabellarischer Form
  • Umfangreiche Auswertungen unter Anwendung verschiedener Filterkriterien

Prozessmeldungen  präzise erfassen – und dauerhaft speichern

Maschinensteuerungen (SPS) generieren für Sie eine Vielzahl von Meldungen und Alarmen. Diese geben Ihnen Auskunft über Häufigkeit und Dauer von Störungen der Aggregate. Über Bedienpanels an der Maschinensteuerung können die Störgründe abgerufen werden. Aufgrund des begrenzten Speicherplatzes in den Maschinensteuerungen stehen Ihnen die Meldungen dort allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Häufig gehen sie Ihnen sogar beim Ausschalten der Maschine verloren. Zudem sind effektive Auswertungen an der Maschine vor Ort aufgrund eingeschränkter Filter- und Sortiermöglichkeiten selten möglich. Zusätzlich erschweren nicht nur Umgebungsgeräusche dem Maschinenbediener ein konzentriertes Erfassen der Prozessmeldungen.

 

Viele Prozessmeldungen – übersichtlich dargestellt

Das MES-Modul Prozessmeldungen liest die Prozessmeldungen direkt aus der Maschinensteuerung über eine Datenschnittstelle, z. B. zu Siemens S7, aus. Diese Informationen werden in einer Datenbank dauerhaft gespeichert. Vom Office-Client aus kann sich dann z. B. der Instandhalter am PC in seinem Büro über die aktuellen Meldungen der jeweiligen Maschinen informieren und entsprechend agieren.

Übersichtliche, komfortabel zu bedienende Auswertungen erhalten Sie auf Knopfdruck. Anzahl und Dauer der aufgetretenen Meldungen werden Ihnen grafisch oder tabellarisch für den definierten Zeitbereich aufbereitet, und zwar heruntergebrochen auf die ausgewählten Maschinen und Anlagen. Sortiert nach Häufigkeit oder Dauer erhalten Sie exakte Informationen, z. B. über die Stillstandsgründe.

Analysen der Stillstände ermöglichen Ihnen, wirkungsvolle  Optimierungsstrategien abzuleiten. Sie können künftig Maschinenausfälle minimieren und dadurch die Produktivität nachhaltig maximieren. Die umfangreichen grafischen und tabellarische Auswertungen und diverse Filteroption helfen Ihnen dabei. Selbst Kurzstopper erkennen Sie auf Anhieb und können diese beseitigen.

Sie möchten mehr über das MES-Modul Prozessmeldungen erfahren?

Willkommen in unserem Downloadbereich: Hier finden Sie neben weiteren Informationen zu FASTEC 4 PRO-Modulen unsere achtteilige Whitepaper-Serie „MES und Industrie 4.0“ sowie detaillierte FASTEC 4 PRO-Anwenderberichte aus unterschiedlichsten Branchen.

News

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.