Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

  • Umfassende Energieauswertungen pro Artikel, Auftrag bzw. über einen Zeithorizont
  • Erfassen, Visualisieren sowie Überwachen von Energiedaten und Speicherung in einer Datenbank
  • Anzeige von Schein- bzw. Blind- und Wirkleistung, Spannungen, Strömen oder Durchflussmengen
  • Alarmierung bei Überschreitung festgelegter Werte

Der besondere Nutzen für Ihren Unternehmenserfolg

  • Permanente Kontrolle des Energieverbrauchs
  • Schnelles Erkennen erhöhter Energieverbräuche, z. B. aufgrund von Defekten
  • Erkennen prozessbedingter Lastspitzen
  • Identifizierung von „Energiefressern“
  • Durchgehende Transparenz über den Energieverbrauch
  • Erkennen möglicher Einsparpotenziale
  • Nachkalkulation von Fertigungsaufträgen unter Einbeziehung des Energiebedarfs
  • Berücksichtigung von Energieaspekten bei Investitionsentscheidungen

Einsparpotenziale aufdecken – Energiekosten senken

Sehr wahrscheinlich stellt auch bei Ihnen die Produktion den Unternehmensbereich mit dem höchsten Energieverbrauch dar. Dementsprechend wichtig ist es für Sie, an dieser Stelle mögliches Einsparpotential unverzüglich zu heben. Dabei unterstützt Sie das MES-Modul Energiemonitoring mit der Erfassung, Visualisierung und Auswertung von Energiedaten. Mit der neu gewonnenen Transparenz über den Energieverbrauch werden Ihnen verlässlich Einsparpotenziale aufgezeigt. Sie schonen dadurch nicht nur wertvolle Ressourcen. Zudem sind Sie nun in der Lage, die Energieverbräuche detailliert in Ihre Nachkalkulation der Fertigungsaufträge einfließen zu lassen.

 

Datenerfassung – mehrere Optionen für ein Ziel

Für die Erfassung von Energiedaten können Sie mehrere Wege nutzen. Zum Beispiel spezielle I/O-Aufsteckmodule, die einfach und schnell an bereits vorhandene I/O-Module zur Maschinendatenerfassung angekoppelt werden können. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit einer Schnittstelle zum weit verbreiteten Multifunktionsmessgerät SENTRON PAC der Firma Siemens.
Oder Sie setzen auf S0-Schnittstellen, durch die Ihre Daten durchgängig erfasst und anschließend eindeutig den Verbrauchern zugeordnet werden. Das können Maschinen, Maschinenaggregate, Produktionsbereiche oder aber Ihr gesamtes Werk sein.

 

Erweiterter Nutzen – Daten für Umwelt-Audits

Sie erhöhen den Nutzen des MES-Moduls Energiemonitoring nochmals, wenn Sie sich für eine Kombination mit anderen MES-Modulen entscheiden. Ein attraktives Beispiel bildet das MES-Modul Betriebsdatenerfassung, mit dem Sie dann auch auftragsbezogene Auswertungen generieren. Und für Umwelt-Audits erhalten Sie ohne besonderen Aufwand auftrags- und artikelbezogene CO2-Bilanzen.

Sie möchten mehr über das MES-Modul Energiemonitoring erfahren?

Willkommen in unserem Downloadbereich: Hier finden Sie neben weiteren Informationen zu FASTEC 4 PRO-Modulen unsere achtteilige Whitepaper-Serie „MES und Industrie 4.0“ sowie detaillierte FASTEC 4 PRO-Anwenderberichte aus unterschiedlichsten Branchen.

News

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.