Unsere Lösung für Konzerne

Mit Corporate Analytics können Sie Informationen aus weltweit verteilt installierten FASTEC 4 PRO-Systemen konzentrieren, vereinheitlichen und zentral auswerten. Dabei werden nicht nur das OEE-Modell mit beispielsweise Maschinen und Zuständen normiert, sondern auch die jeweils verwendeten Sprachen und zugrundeliegenden Zeitzonen transformiert.
Mit dieser Vereinheitlichung der Daten können Sie die in verschiedenen Werken und unterschiedlichen Produktionsbereichen stehenden Maschinen mit ihren teilweise speziellen hinterlegten Stillstandskategorien und -gründen vergleichen.
Zusätzlich lassen sich diese Informationen mit weiteren Daten z. B. aus ERP-Systemen verknüpfen und analysieren.

MES für Konzerne – Corporate Analytics in Kürze:

  • Business Intelligence-Tool zur Analyse über mehrere Werke
  • Produktionskennziffern von unterschiedlichen, mit FASTEC 4 PRO ausgestatteten Standorten, lassen sich aggregiert betrachten und analysieren
  • Vereinheitlichung des OEE-Modells in Bezug auf Maschinen und Zustände, auch in Bezug auf Sprachen und Zeitzonen
  • Verknüpfung mit Daten aus anderen Quellen möglich (z. B. ERP-System oder andere EDV-Systeme)
  • Basiert auf Standard Microsoft-BI-Technologie, Microsoft SQL Server, Analysis Services, Reporting Services, Excel Service for Sharepoint

Wie funktioniert es?

Von einem zentralen Corporate Analytics-Server wird in einem definierten Zeitfenster und einem festgelegten Intervall die Verbindung zu den einzelnen Produktionsstandorten Ihres Unternehmens aufgebaut – selbstverständlich über eine sichere Datenleitung wie beispielsweise VPN Backbone.

Die für die Analyse relevanten gesammelten Daten werden übertragen und in einem Data Warehouse gespeichert. Sie können nun auf diese und weitere Daten (z. B. aus ERP-Systemen) zugreifen und beliebig verknüpfte Auswertungen erstellen. Die Performance der jeweiligen FASTEC 4 PRO-Systeme an den einzelnen Standorten wird davon nicht beeinträchtigt.

Für eine generalisierte OEE-Auswertung über unterschiedlich organisierte Werke ist es notwendig, alle Daten zu vereinheitlichen. Deshalb werden die OEE-Teilkennzahlen Leistung und Qualität nicht auf Basis der produzierten Stückzahlen berechnet, sondern nach Zeitanteilen; dadurch lassen sich auch Produktionsaufträge mit Losgröße 1 sauber abbilden.

Sie möchten mehr Informationen zu Corporate Analytics?

Oder Sie wünschen eine individuelle Beratung? Dann treten Sie mit uns in Kontakt und wir beraten Sie gern.

News

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter (ca. 3-4 mal im Jahr)!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.