Lesezeit < 1 minute

Schritt für Schritt zum MES

Auf dem Weg zu Industrie 4.0 bilden MES-Systeme als Informationsdrehscheibe und ersten Schritt zur Dezentralisierung die Grundlage. Dabei muss ein Manufacturing Execution System nicht teuer sein, wie FASTEC in dem vorliegenden Fachbeitrag verdeutlicht.

Im Vergleich zum lang andauernden Prozess hin zu Industrie 4.0 lassen sich MES-Systeme in Produktionsunternehmen relativ schnell implementieren. Jedoch sehen Unternehmer bei der Einführung eines MES-Systems in erster Linie den großen Aufwand und die hohen Kosten und scheuen deshalb – vor allem in konjunkturell schlechten Zeiten – den Investitionsaufwand. In wirtschaftlich guten Zeiten, wie jetzt, hingegen wollen oder können Unternehmer meist nur ungern die dafür erforderlichen personellen Ressourcen zur Verfügung stellen. Doch gerade jetzt liegt es in der unternehmerischen Verantwortung, die Zeit zu nutzen, Geld in die Hand zu nehmen und mit einem MES-System die wirtschaftliche Zukunft des Unternehmens abzusichern.

Gehen wir z. B. von einem mittleren Produktionsunternehmen aus, in dem nach Bauchgefühl alles gut läuft. Der neue Produktionsleiter Herr Müller hat, nachdem er sich einige Zeit die Produktionsprozesse angeschaut hat, hierzu aber eine andere Meinung. Er sieht deutliche Optimierungspotentiale und würde daher gern ein MES-System im Unternehmen einführen.

Sie können den vollständigen Artkel einsehen, veröffentlicht in der automation 08/2015, S. 100-101.

Autor: Linda Bauer

Team Lead Marketing
Seit 2019 Erfahrung in der Contenterstellung zu Digitalisierungsprojekten in Fabriken, enge Zusammenarbeit mit Vertrieb und Kunden.

Auch interessant:

Geschäftsführer Stefan Rupprecht und Christian Reusch mit FASTedge Box und Touch-Terminal FASTedge SFT15
FASTEC goes Cloud

pvaPRO, smartOEE und FASTedge ergänzen MES-Lösung FASTEC 4 PRO

Cloud? Können wir! Mit unseren neuen Produkten pvaPRO, smartOEE und FASTedge erhalten Unternehmen schlüsselfertige Systeme und profitieren von uns als Lösungspartner über den gesamten Projektzeitraum und darüber hinaus.

Kapitel

FASTedge SFT15

Das 15 Zoll Touch-Terminal wird pro Maschine benötigt. Es verfügt standardmäßig über einen universellen RFID-Reader und zwei digitale Eingänge zur Maschinenanbindung.

FASTedge Box

An die EdgeBox werden sowohl die Terminals als auch die Maschinen per LAN oder WLAN angeschlossen. Die Cloudanbindung erfolgt über Ihr Netzwerk oder per Mobilfunk. Es wird mindestens eine EdgeBox benötigt. Das System kann später auf Ihren eigenen Server umgezogen werden.

User

Für die Auswertung der erfassten Daten werden persönliche User benötigt. Die Anzahl der Mitarbeitenden bei der Datenerfassung in Ihrer Produktion spielt dabei keine Rolle.

Anlagen

Jede Linie und Maschine in Ihrer Produktion wird einzeln lizenziert.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Bitte bestätigen Sie Ihre Daten für den kostenlosen Download. Nach dem Ausfüllen dieses Formulars gelangen Sie direkt zum Download unserer Anwenderberichte und Whitepaper.
  • Hidden
  • * = Pflichtfeld
  • Hidden