Lesezeit 2 Minuten

Der Girls’Day 2021 bei FASTEC

Nachwuchsförderung bei FASTEC: Girls´Day 2021
Die Schülerinnen erhielten spannende Einblicke in die IT-Branche

Jungen Menschen berufliche Orientierung zu bieten und frühzeitig vielfältige Perspektiven aufzuzeigen, ist eine essenzielle Aufgabe während der schulischen Bildung. Um persönliche Potenziale zu nutzen, ist es sinnvoll, über den Tellerrand der klassischen Berufe hinauszuschauen und Neues zu wagen. Der Girls’Day hat genau dieses Ziel. Trotz der Covid-19 Pandemie beteiligten sich dieses Jahr deutschlandweit 5.000 Unternehmen am Girls’Day und boten damit 65.000 jungen Mädchen die Möglichkeit, in sonst eher männerdominierte Berufe reinzuschnuppern.

Auch wir von FASTEC wollten spannende Einblicke in unser Unternehmen verschaffen und zwölf Mädchen der Friedrich-Spee-Gesamtschule für informationstechnologische Berufe begeistern. Um dies trotz der Pandemie vor Ort zu ermöglichen, entwickelten wir für den Girls’Day unter Beachtung der aktuellen Verordnungen ein Hygienekonzept, welches die Sicherheit der Mädchen und unserer Kolleginnen und Kollegen gewährleistete.

Thematisch war der Tag bei FASTEC für die Mädchen in zwei Kernaufgaben eingeteilt.
Die erste Aufgabe beruhte auf dem Thema Software-Ergonomie. Mit der Software Adobe XD war die Erstellung einer Landingpage für das Produkt Apple Airtag gefordert. Hierbei lag der Fokus auf der Kreativität der Softwareentwicklung.  Die zweite Aufgabe war die Herausforderung, mit Hilfe eines Ozobots einen Spielstein auf verschiedenen Wegen eines Labyrinths zum Ziel zu leiten. In einer visuellen Programmierumgebung namens ozoBlockly konnten die Teilnehmerinnen die Befehle für den kleinen Roboter eingeben und über Lichtsignale übertragen. So konnten sie ihr Programm direkt an einem vorgefertigten Labyrinth ausprobieren.

Am Ende des Tages gab es eine Fragerunde. Es wurden Themen hinsichtlich der Berufe, IT generell oder zum Unternehmen FASTEC besprochen.  Anschließend fand noch eine Feedbackrunde statt. Die Schülerin Marie resümiert: „Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Besonders hat mir die Aufgabe mit dem Ozobot gefallen, weil wir dabei knobeln mussten und uns später noch eigene Wege ausdenken konnten. Auch die Aufgabe mit der Gestaltung der Webseite hat mir Spaß gemacht! Es war fast schon so, als würden wir richtig arbeiten. Über das Frühstück haben wir uns alle sehr gefreut. Es war ein besonderes Erlebnis neben dem Schulalltag – ich würde eine Teilnahme am Girls’Day bei FASTEC weiterempfehlen.“

Nicht nur für die Mädchen war es ein gelungener Tag, denn auch unsere Kollegin Aline gab eine Rückmeldung: „Ich fand den Tag sehr schön, vor allem durfte ich viele sehr aufgeschlossene und unglaublich kreative Mädchen kennen lernen, die keine Angst hatten, auch mal Fragen zu stellen und einfach mal zu machen. Ich hoffe, dass ich vielleicht in ein paar Jahren eines oder mehr Mädchen als Azubi oder Mitarbeiterin wieder bei FASTEC begrüßen kann.“

Zum Abschied bekamen die Mädchen eine Teilnahmebestätigung und einen Goodybag zur Erinnerung an FASTEC und den gelungenen Girls’Day.

Wir danken den Teilnehmerinnen für ihr Engagement und wünschen ihnen viel Glück für ihren zukünftigen beruflichen Werdegang!

Neugierig? Impressionen vom Girls´Day gibt es hier!

Mehr erfahren:

Autor: Linda Bauer

Team Lead Marketing
Seit 2019 Erfahrung in der Contenterstellung zu Digitalisierungsprojekten in Fabriken, enge Zusammenarbeit mit Vertrieb und Kunden.

Auch interessant:

Vier FASTEC-Mitarbeitende feiern Jubiläum

Wir bedanken uns für den Teamzusammenhalt

FASTEC zeichnet sich als Unternehmen durch viele langjährige Mitarbeitende aus, die uns schon seit mehreren Jahren begleiten. Das ist nicht selbstverständlich und dafür bedanken wir uns herzlich bei unserem Team.
Mit Olympiasieger Michael Groß über digitale Transformation sprechen

FASTEC veranstaltet 7. Forum in Paderborn

Praxisnahe Lösungen, Einblicke in die Industrie, spannender Austausch rund um die digitale Fertigung: FASTEC veranstaltet am 12. November 2024 das 7. FASTEC Forum unter dem Motto: „Lösungen, die passen – Partnerschaft, die trägt“.

Kapitel

FASTedge SFT15

Das 15 Zoll Touch-Terminal wird pro Maschine benötigt. Es verfügt standardmäßig über einen universellen RFID-Reader und zwei digitale Eingänge zur Maschinenanbindung.

FASTedge Box

An die EdgeBox werden sowohl die Terminals als auch die Maschinen per LAN oder WLAN angeschlossen. Die Cloudanbindung erfolgt über Ihr Netzwerk oder per Mobilfunk. Es wird mindestens eine EdgeBox benötigt. Das System kann später auf Ihren eigenen Server umgezogen werden.

User

Für die Auswertung der erfassten Daten werden persönliche User benötigt. Die Anzahl der Mitarbeitenden bei der Datenerfassung in Ihrer Produktion spielt dabei keine Rolle.

Anlagen

Jede Linie und Maschine in Ihrer Produktion wird einzeln lizenziert.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Bitte bestätigen Sie Ihre Daten für den kostenlosen Download. Nach dem Ausfüllen dieses Formulars gelangen Sie direkt zum Download unserer Anwenderberichte und Whitepaper.
  • Hidden
  • * = Pflichtfeld
  • Hidden