Lesezeit 2 Minuten

Dr. Kurt Wolff: Transparenz in der Produktion erfolgreich gesteigert

Digitale Produktionsplanung von FASTEC bei der Dr. Wolff-Group
Komplexität meistern – unter diesem Motto verlief die Einführung einer Produktionsplanung von FASTEC bei der Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG. Das Bielefelder Unternehmen der Dr. Wolff Group entwickelt Haarpflege- und Styling-Produkte, Haarfärbemittel, pflegende und dekorative Kosmetik sowie Zahnpflege. Die bisherige Planung war für die Herausforderungen der mehrstufigen Produktion nur noch bedingt geeignet. Eine digitale Lösung sollte her.

Aufgrund der sehr hohen Produktvielfalt in den unterschiedlichen Vertriebskanälen kam die bisherige Planung bei der Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG an ihre Grenzen. Für eine durchgängige Transparenz standen im Fokus des Projekts daher eine ganzheitliche Darstellung mehrstufiger Fertigungsprozesse sowie eine zentrale Informationsaufbereitung. 

Initial sollten nur die Excel-Planung abgelöst und das Tagesgeschäft zur Produktionsplanung abgebildet werden. Jetzt konnten wir sogar die Planungsregeln in dem System sichern, die vorher nur in den Köpfen der Planer vorhanden waren. 

Jens Müller, Head of Operations Planning, Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG 

Das Unternehmen verwaltet alle relevanten Stammdaten im ERP-System. Vor dem Einsatz von FASTEC 4 PRO wurde dort auch die Grobplanung durchgeführt. Die Feinplanung und Fertigungssteuerung fand in einer komplexen Excel-Tabelle statt, welche eine große Variabilität und viele Eingriffsmöglichkeiten besaß. 

Folgende Ziele verfolgte das Unternehmen mit der Einführung einer digitalen Planungslösung:
  • Verbesserter Wissenstransfer unter den Mitarbeitenden, zusätzliche planerische Unterstützung
  • Transparenz über Restriktionen, Regeln und Prozesse
  • Abschaffung redundanter Daten, reduzierter Pflegeaufwand 
Austausch auf Augenhöhe und gute Integrierbarkeit der Software

Die FASTEC-Software erfüllte die Anforderungen der Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG. Zusätzlich überzeugte Jens Müller der Austausch auf Augenhöhe: 

Die Zusammenarbeit war stets offen und kommunikativ.

Jens Müller, Head of Operations Planning, Dr. Kurt Wolff GmbH  

Auch die Standortnähe war von Vorteil. Die initiale Betrachtung der individuellen Kundenwünsche erfolgte im Detail. Zuletzt hat auch die zertifizierte SAP-Schnittstelle Sicherheit für eine gute Integrierbarkeit der FASTEC-Software gegeben. 

Es stand frühzeitig fest, dass SAP als führendes System in der IT-Systemarchitektur bestehen bleiben und der Übergang von der Excel-Planung zum neuen Planungssystem durch einen harten Cut erfolgen wird. Die Abhängigkeiten zwischen Herstelllinien, Puffertanks und Abfülllinien können nur durch die ganzheitliche Betrachtung in einem zentralen Planungssystem berücksichtigt werden.

Lösung: mehr Transparenz, weniger Komplexität

Heute werden in der Produktion der Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG Stamm- und Bewegungsdaten von SAP an FASTEC übertragen. Die Vorplanung sortiert und gruppiert Fertigungsaufträge entsprechend diverser Kriterien. So können Aufträge zusammengefasst werden, die z. B. den gleichen Inhalt in verschiedenen Formaten benötigen. 

Durch die optimierte Auftragsreihenfolge entstehen Kampagnen, um Rüstaufwände zu minimieren. Die Kampagnen werden mit dem Gantt-Chart in der Feinplanung auf die Arbeitsplätze in der Produktion verplant. Durch die Multi-Ressourcen-Planung werden die Kapazitäten der Anlagen und Betriebsmittel berücksichtigt. Zuletzt werden die Plandaten an SAP zurückgemeldet.  

Für unsere Anforderungen war FASTEC die beste Wahl, gerade auch mit dem Fokus auf die Feinplanung. 

Jens Müller, Head of Operations Planning, Dr. Kurt Wolff GmbH

Diese und weitere Success Stories unserer Kunden finden Sie in unserem Downloadportal.
Detaillierte Informationen rund um die Produktionsplanung finden Sie auf unserer Produktseite.

Autor: Alexandra Hain

PR & Content Specialist
Seit 2019 Erfahrung in der B2B-Kommunikation und zielgruppenspezifischer Texterstellung im Print- und Onlinebereich.

Auch interessant:

In 10 Schritten zur erfolgreichen MES-Einführung

Diverse Unternehmensbereiche und Mitarbeitende in das Projekt involvieren

Stehen Sie kurz vor der Einführung eines Systems zur Digitalisierung und nachhaltigen Optimierung Ihrer Produktion? Um Sie bestmöglich auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten, haben wir für Sie einen Leitfaden erstellt. Er soll helfen, Ihr Vorhaben erfolgreich in die Praxis umzusetzen.
FASTEC unterstützt Hilfsorganisation aus Paderborn

Smile for Children e.V. setzt sich für Kinder in Afrika ein

Auch in diesem Jahr haben wir uns drei gemeinnützige Organisationen ausgesucht, deren Arbeit wir besonders schätzen und gerne unterstützen.

Kapitel

Vielen Dank für Ihr Interesse

Bitte bestätigen Sie Ihre Daten für den kostenlosen Download. Nach dem Ausfüllen dieses Formulars gelangen Sie direkt zum Download unserer Anwenderberichte und Whitepaper.
  • Hidden
  • * = Pflichtfeld
  • Hidden