Eisengießerei Baumgarte GmbH, Bielefeld

Die Eisengiesserei Baumgarte ist eine der großen deutschen Gießereien mit drei Formanlagen und vielfältigen Referenzen in ganz unterschiedlichen Branchen. Seit vielen Jahrzenten steht das Unternehmen für anspruchsvolle, zeitgemäße Gusstechnik, für höchste Qualität und zukunftsweisende Technologie. Diesem Vorsprung fühlt sich die Eisengiesserei verpflichtet – auch in der Zukunft.

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung war die Einführung des MES FASTEC 4 PRO.

Die MES-Lösung bei der Eisengießerei Baumgarte im Überblick

„Mit einem MES-System können wir mehr Transparenz, verbesserten Informationsfluss und reibungsärmere Abläufe in unserem Unternehmen realisieren.“

Volker Spruch, Leiter Technisches Controlling, Eisengiesserei Baumgarte GmbH

Reibungslose Kommunikation zwischen MES und ERP-System

Bei der Eisengiesserei Baumgarte arbeiten aktuell 230 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 20.000 m² an hochmodernen Produktionsanlagen. Jährlich werden hier ca. 30.000 Tonnen Gussteile gegossen und verarbeitet.

Alles aus einem Guss dank Manufacturing Execution System

Ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, Leistungsfähigkeit und Zukunft stellte für die Eisengiesserei Baumgarte die Einführung eines MES dar. Dazu Volker Spruch, Leiter des Technischen Controllings bei der Eisengiesserei Baumgarte und MES-Projektverantwortlicher: „Mit einem MES können wir effizienter auf wechselnde Marktbedingungen reagieren und die steigenden Kundenanforderungen an unsere Gussteile bei gleichbleibend hoher Qualität umsetzen. Mit dem MES haben wir jederzeit aktuelle Leistungen und damit Kostendaten.“

Startschuss und Einführung des MES-Projekts

So fiel Ende 2010 der Startschuss zur Einführung der MES-Lösung FASTEC 4 PRO. An zwei Kernschießanlagen wurde das Modul
zur Maschinendatenerfassung (MDE) als Pilotinstallation implementiert. Dieser MDE-Baustein konnte dank der vorab klar herausgearbeiteten Anforderungen an das MES problemlos und schnell in Betrieb genommen werden. Bereits im Frühjahr 2011, also 6 Monate nach der Pilotinstallation, wurde das System auf die restlichen 12 Maschinen im Bereich Kernmacherei erweitert. Im August des gleichen Jahres folgten die drei Formanlagen der Eisengiesserei Baumgarte. Zwei der Formanlagen wurden „klassisch“ über FASTEC I/O-Module angebunden, bei einer weiteren erfolgte die Anbindung über eine spezielle Webschnittstelle auf XML-Basis.

 

„Dank FASTEC 4 PRO stehen uns in Echtzeit sofort verwertbare Daten zur Verfügung. Dadurch können wir jederzeit innerhalb von 5 Minuten Audits durchführen.“

Eckhard Winter, Geschäftsführer, Eisengiesserei Baumgarte GmbH

Weitere Kunden aus der Metallverarbeitung