Funktionen Prozessdatenerfassung

  • Erfassen, Protokollieren und Speichern der konfigurierten Prozesswerte
  • Frei konfigurierbare zeitliche Triggerung aller Prozesswerte
  • Überwachen der Toleranz- und Eingriffsgrenzen, Auslösen von Meldungen/Alarmen
  • Einblendbare OEE-Zustände in der Darstellung
  • Grafische und tabellarische Auswertungen auf Knopfdruck erstellen
  • Drucken und Export nach Excel

Ihr Nutzen durch Prozessdatenerfassung

  • Permanente Überwachung der konfigurierten Prozesswerte auf Über- und/oder Unterschreitung
  • Prozessdaten bleiben dauerhaft in einer Datenbank gespeichert
  • Komfortable Auswertungen (Zeitfilter, Schichtfilter, Artikelfilter) auch über längere Zeiträume grafisch und tabellarisch
  • Dokumentation von Prozessen in Form von Protokollen, Logbüchern und Diagrammen

Probleme frühzeitig erkennen, Schwachstellen beseitigen

Mit dem Modul PDE lassen sich Prozesswerte wie Temperatur, Druck, etc. zeitbezogen erfassen, dauerhaft speichern und analysieren. In Kombination mit dem Modul Betriebsdatenerfassung (BDE) kann zusätzlich der Artikel- und Auftragsbezug hergestellt werden. Die Prozessdatenerfassung macht Produktionsprozesse nachvollziehbar und unterstützt Sie wirkungsvoll bei der Identifizierung von Produktionsfehlern und Prozessmängeln. So können Sie Abweichungen bereits im Ansatz erkennen und dadurch ggf. die Produktion von Ausschussteilen vermeiden.

In Echtzeit auswerten

Das MES-Modul Prozessdatenerfassung hilft Ihnen dabei, den gesamten Produktionsprozess auf Basis wesentlicher Einflussgrößen durchgängig in Echtzeit zu überwachen und zu dokumentieren. Prozessdaten, wie z.B. analoge Messwerte (Temperaturen, Drücke, etc.) werden hierbei entweder direkt über eine Datenschnittstelle aus der Maschinensteuerung ausgelesen oder über Sensoren an analogen Eingängen erfasst (z. B. mittels der FASTEC I/O-Module).

Die Erfassung der Messwerte ist frei konfigurierbar und findet entweder durch einen Trigger (z. B. pro produziertem Teil) oder zyklisch (z. B. alle 10 Sekunden) statt. Sie haben zudem die Möglichkeit, Toleranzbereiche, Hinweis-, Warn- und Eingriffsgrenzen für jeden Prozesswert zu konfigurieren. Diese werden dann automatisch überwacht.

Probleme im Fertigungsprozess können auf diese Weise frühzeitig entdeckt werden und man kann so oftmals im Ansatz verhindern, dass beispielsweise Ausschuss produziert wird.

Alarmierung bei Abweichungen

Im Fall der Über- und Unterschreitung einer definierten Grenze können auch im System hinterlegte Kontaktpersonen umgehend alarmiert werden, um rasch einzugreifen und gegenzusteuern. Für die Funktion wird das MES-Modul Alarmierung in FASTEC 4 PRO benötigt.

Integration in FASTEC 4 PRO

Das Modul Prozessdatenerfassung ist als vollwertiges Einzelsystem konzipiert. Seine volle Stärke entwickelt es allerdings im Verbund mit anderen Modulen von FASTEC 4 PRO, wie z. B. dem MES-Modul Betriebsdatenerfassung (BDE) sowie dem MES-Modul Traceability, wodurch die Rückverfolgung auch artikel- und auftragsbezogen stattfinden kann.

Sie wollen mehr über das MES-Modul Prozessdatenerfassung erfahren?

Werfen Sie einen Blick in unseren Downloadbereich, wo wir Ihnen unsere Prospekte und Whitepaper zur weiteren Information zur Verfügung stellen.

Einen konkreten Einblick in unsere Kundenlösungen erhalten Sie in unseren Referenzen.

News

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter (ca. 3-4 mal im Jahr)!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.