Besondere Anforderungen – passgenaue Lösungen

  • Unterstützung mehrfach fallender Werkzeuge
  • Rundtellerbearbeitung mit mehreren Aufträgen bei unterschiedlichen Taktzeiten und Losgrößen
  • Coilverwaltung mehr
  • Automatische Auftragsanmeldung bei Werkzeugmaschinen mit Palettenwechsler mit Hilfe RFID-codierter Paletten mehr
  • Zuordnung und Begründung von Leistungsverlusten bei Losgröße 1 durch Aufteilung der angefallenen Verlustzeit
  • Zusammenfassung von Aufträgen zu Überaufträgen z. B. an Formanlagen mehr
  • Monitoring des Auftragsvorrats der Formanlagen am Ofen
  • Parallel durchgeführte Aufträge unterschiedlicher Losgrößen und Vorgabezeiten auf einer Maschine

 

Erfahren Sie mehr über die schrittweise Einführung und den Nutzen von FASTEC 4 PRO bei der Bielefelder EISENGIESSEREI BAUMGARTE.

Coil-Verwaltung mit Freigabe/Sperrfunktion

Coils fließen oft als Rohmaterial in verschiedene Aufträge ein. Dabei kann es vorkommen, dass Materialfehler erst im Produktionsprozess beim Abrollen erkannt werden. Es ist also erforderlich, verbrauchtes Coil-Material nach dem Prozess zu sperren. Ein gesichertes Verfahren zur Qualitätssicherung ist daher unabdingbar.

Die Coil-Verwaltung enthält dafür das Feld „Freigabe“. Nach dem Scannen bzw. Hinzufügen eines neuen Coils erhält dies automatisch den Wert „Qualitätskontrolle“. In diesem Status wird sein Bestand noch nicht an das ERP-System übertragen. Ein Mitarbeiter kann nun, ggf. abgesichert durch eine entsprechende Berechtigung, von einem beliebigen Client aus den Wert auf „freigegeben“ ändern. Bei versehentlicher Falscheingabe kann die Buchung wieder zurückgesetzt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, einem Coil den Wert „gesperrt“ zu geben. Dies ist auch noch dann möglich, wenn das Coil schon angefangen wurde. Erforderlich ist diese Funktion, wenn Materialprobleme z. B. erst später, z. B. in der 2. Hälfte des Coils, erkannt werden. Diese Coil können aber von der Qualitätssicherung wieder „freigegeben“ oder endgültig gelöscht werden.

Automatische Auftragsanmeldung bei Palettenwechseln

Im konkreten Fall handelt es sich um NC-Maschinen mit Palettenwechslern. Eine Anzahl von Paletten wird dabei vor der Bearbeitung mit unterschiedlichen Werkstücken beladen. Dementsprechend werden in der Maschine nacheinander auch unterschiedliche Artikel bearbeitet.

Da der Palettenwechsel nach dem Bearbeitungsende in der Maschine automatisch erfolgt, kann eine Auftragsanmeldung nicht sinnvoll manuell, sondern nur automatisch erfolgen. Dafür muss der Maschinenbediener vorab eine Zuordnung von Aufträgen zu den Paletten vornehmen.

Für jede Bearbeitungsmaschine sind jeweils maximal 15 Paletten im Einsatz. Sie werden von der Maschinensteuerung beim Einwechseln automatisch identifiziert. Auf dieser Basis wird über die Koppel-SPS der Maschine ein 4 Bit-codiertes Signal an FASTEC 4 PRO übergeben. Ein Code-Wechsel bei diesem Signal bedeutet, dass die Palette gewechselt wurde. Somit ist ein neuer Auftrag, gleichbedeutend mit einem neuen Artikel anzumelden.

Damit in FASTEC 4 PRO einem übergebenen Code ein Auftrag zugeordnet werden kann, muss vorab jedem Auftrag eine eindeutige Palettennummer zugeordnet werden. Dies erfolgt über eine Auftragsselektionsmaske. In dieser Maske sind alle für die Bearbeitung an der spezifischen Maschine freigegebenen Aufträge gelistet. Der Maschinenbediener kann nun bis zu 15 Aufträge der Reihe nach auswählen und ihnen jeweils eine eindeutige Palettennummer zuweisen.

Das Vorgehen ist folgendermaßen: Der Maschinenbediener selektiert jeweils einen Auftrag in dieser Liste. Durch Doppelklicken auf diesen selektierten Auftrag öffnet sich eine 4×4 Matrix mit den Zahlen 1-15. Ein Feld bleibt leer. Die 15 Felder repräsentieren die 15 zur Verfügung stehenden Paletten. Schon belegte Paletten sind markiert. Durch Anklicken eines noch nicht belegten Feldes erfolgt die Zuordnung des Auftrags zu der entsprechenden Palette. Eine Bestätigungsmaske fragt zusätzlich ab, ob diesem Auftrag diese Palette zugeordnet werden soll. Durch Bestätigen erfolgt die endgültige Zuordnung. Bei Abbruch kann erneut eine freie Palette ausgewählt werden. Ein weiterer Button beendet die Funktion. Bei der Bearbeitung einer zugeordneten Palette erfolgt auf dieser Basis die automatische Auftragsanmeldung in FASTEC 4 PRO.

Gießereispezifische Sonderfunktionen

Zusammenfassung von Aufträgen zu Überaufträgen z. B. an Formanlagen

Die Vorgabezeit eines Überauftrages bildet die langsamste Vorgabezeit der Unteraufträge, die Sollmengen ergeben sich aus der Summe der Sollmengen der Unteraufträge. Dieser Überauftrag lässt sich wie ein regulärer Auftrag an- und abmelden.

Monitoring des Auftragsvorrats der Formanlagen am Ofen

Zur energetischen Optimierung des Schmelzprozesses ist es wichtig, den Status der zu beschickenden Formanlagen und den Auftragsvorrat der Formanlagen am Ofen zu kennen. Diese Informationen liefert der sogenannte „Ofen-View“ auf einem Großbild-Monitor. In der Schmelzöfen-Ansicht sind Auftragsnummer, Artikel, Kunde, Temperaturen, Werkstoffe, Gewicht und Formanlagenstörung bzw. Stillstand auf einen Blick ersichtlich. Die Mitarbeiter können dadurch rechtzeitig entsprechende Rüstvorbereitungen treffen, das Einsatzmaterial verwiegen und bereitstellen. Wird die Reihenfolge der Aufträge geändert, wird in der Schmelzöfen-Ansicht die Sortierung unmittelbar und automatisch angepasst. Tauchen dabei unvorhergesehene Lücken im kommenden Produktionsablauf auf, kann unmittelbar ein energiereduzierender Eingriff vorgenommen werden.

Maschinen mit parallel durchgeführten Aufträgen unterschiedlicher Losgrößen und Vorgabezeiten

Kernschießmaschinen, wie z. B. BICOR-Maschinen können gleichzeitig drei Aufträge verarbeiten, da diese über drei unterschiedliche Kernkästen verfügen. Diese laufen im Kreis durch die Maschine. Daher ist es zwingend, dass immer drei unterschiedliche Aufträge bearbeitet werden. Die Auftragsgrößen müssen nicht gleich sein, da ein Auftragswechsel auch lediglich für eine Station vorgenommen werden kann. Die minimale Durchlaufzeit der Maschinen setzt sich aus der Summe der Bearbeitungszeiten der einzelnen Aufnahmestationen zusammen. Oft besitzen die drei zu bearbeitenden Artikel verschiedene Vorgabezeiten.  Details erfahren Sie im Referenzbericht der  EISENGIESSEREI BAUMGARTE.

News

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.