Besonderheiten

  • Eingabe an Linien mit Schwarz- und Grauraumbereichen (Schleusen). Eingaben an Linien, die durch Schleusen getrennt sind, erfolgen durch ein zweites, paralleles Terminal. Eingaben können so in jedem Bereich gemacht werden. Dies schafft Vorteile, gerade bei langen oder unübersichtlichen Linien.
  • Abbildung von Puffern wie z.B. Kühlstrecken in Linien. Durch den Puffer teilt sich die Linie in zwei Bereiche auf. Störungen in einem Bereich erreichen dadurch verzögert den anderen Bereich. Wenn die Störung dort angekommen ist, wird dort als Information die Dauer der Störung im anderen Bereich angezeigt. So weiß der Mitarbeiter, wann es voraussichtlich weiter geht und er kann zwischenzeitlich andere Aufgaben übernehmen.
  • Gewichts-Überwachung (Give-away). Um Gewichtsabweichungen schnell zu erkennen, können auf dem FASTEC-Terminal zusätzlich Gewichtsabweichungen in Echtzeit und als Trendkurve angezeigt werden. Das ermöglicht schnelles Eingreifen, um Korrekturen vorzunehmen.
  • Packmittelüberwachung bei der Abfüllung. Um Fehlverpackungen zu vermeiden, werden die zu verpackenden Produkte einzeln vor dem Verpacken per Barcode-Lesung überprüft und der Prozess bei einer Abweichung gestoppt.
  • Automatisierung der Kochprozesse durch gesteuerte Mensch-Maschine-Interaktionen Anwenderbericht Sander Gourmet